Geschichte Jugendkapelle


 

Eine Musikkapelle besteht lange und bleibt lebendig, wenn immer wieder Jugendliche ausgebildet, gefördert und in die große Gemeinschaft eingegliedert werden. Dazu gab es in der Geschichte der Musikkapelle Aitrang unterschiedliche Ansätze:

 

Aitrang Jugendkapelle 1965
Weihnachtskonzert 1965

 

Die Jugendkapelle unter Hans Zanker:

1961 Ausbildungsbeginn von 21 Jungbläsern durch Dirigent Hans Zanker

1963 Teilnahme der Jungbläser Aitrang am Musikfest in Bernbach (1. Rang mit 110 Punkten). Im Oktober ist Abschluss der zweijährigen Grundausbildung. Die Jugendkapelle spielt dem

Ausbilder, Bezirksleiter Hans Zanker, ein Ständchen zum 65. Geburtstag. Im Dezember tritt die Jugendkapelle zum ersten Mal beim Weihnachtskonzert auf.

1964 Im Mai: Auftritt am Tag der Blasmusik

Juni: Teilnahme am Bundesmusikfest in Schwabmünchen

September: erster gemeinsamer Auftritt mit der Stammkapelle. 

 


Jugendkapelle Aitrang Leitung Martin Weber
Jugendkapelle Huttenwang-Aitrang Weihnachtskonzert 2004

 

Zusammenarbeit mit Huttenwang:

 

2003 wurde von den Kapellen Aitrang und Huttenwang eine gemeinsame Jugendkapelle gegründet unter Leitung von Martin Weber aus Huttenwang. Sie hatte beim Weihnachtskonzert 2004 ihren ersten Auftritt.

 


2007 übernahm Hans-Peter Waldmann die musikalische Leitung der Jugendkapelle.

 

Es wurde eifrig geprobt,

 

 

es gab erfolgreiche Auftritte

(Bezirksmusikfest Rettenbach 2008)

 

 

und nicht nur die Jugend hatte viel Vergnügen bei legendären Ausflügen

 


 

Ab 2010 leitete Raphael Gast die Jugendkapelle, in der nun auch Jugendliche aus Ruderatshofen musizieren.

 

Aitrang-Huttenwang Jugendkapelle 2013
Jugendkapelle 2013

2013

 

 

Die Jugendkapelle erreichte mit 91 Punkten einen ausgezeichneten Erfolg.

 

Die Jugend übte das Marschieren und zog am Tag der Blasmusik (2.8.2013) feierlich ein. 


 

 

2015 erfolgte wieder ein Dirigentenwechsel:

Jetzt leitet Thomas Eldracher, der Dirigent der Musikkapelle Ruderatshofen auch die Jugendkapelle.

 

 

 

 

 

2016 gibt sich diese neue Formation einen eigenen Namen: Hu(r)RA! aus den Anfangsbuchstaben der drei beteiligten Ortschaften Huttenwang, Ruderatshofen und Aitrang. Auch ein eigenes Logo wird kreiert.