Unsere Jugendkapelle



Gemeinsam musizieren soll vor allem eines – Spaß machen!

 

Der Weg in die Musikkapelle durchläuft einige Etappen – immer mit dem Ziel den Jugendlichen und Kindern Spaß am gemeinsamen Musizieren und der damit verbundenen Gemeinschaft eines Vereins zu vermitteln, welche wir Ihnen hier kurz vorstellen möchten.

 

Ausbildung und Unterricht:

Unsere Jugendausbildung wird seit dem Schuljahr 2017 / 2018 von der Bläserschule ROKU e.V. übernommen.

Gerne unterstützen wir Sie und Ihr Kind bei der Auswahl des passenden Musikinstruments. Hierfür findet alljährlich am Palmsonntag ein Schnuppernachmittag der ROKU statt. Hier zeigen die Jungmusiker Ihr Können und zur Unterhaltung spielen die Jugendkapellen auf.

Es kann ebenso ein erster Kontakt zu den Lehrern aufgenommen werden, alle Instrumente einer Blaskapelle werden vorgestellt und können von jedem Kind ausprobiert werden.

Der Unterricht kann Einzeln oder im Duo erfolgen. Es wird nicht nur der praktische Unterricht verfolgt, sondern auch theoretisches Wissen vermittelt. Ebenso bereit der Lehrer die Schüler entsprechend Ihrem Können auf die zentralen Bläserprüfungen / Bläserabzeichen vor.

 

Informationen zur ROKU:

Jede Musikkapelle kann in der Bläserschule Mitglied werden und ihren Nachwuchs von professionellen Musiklehrern ausbilden lassen. Zurzeit sind es 8 Mitgliedskapellen. Musikkapelle Ruderatshofen, Huttenwang, Aitrang, Günzach und die vier Gründungskapellen (Reinhardsried, Oberthingau, Kraftisried und Unterthingau).

Für die Organisation der Musiklehrer ist die musikalische Leiterin Alexandra Spiegel (spiegel_alexandra(at)t-online.de) zuständig.

 

Für alle Schüler sind derzeit 10 Musiklehrer für die Bläserschule tätig.

 

Projektorchester:

Nach ca. einem Jahr Unterricht sind die Jungmusiker schon bereit auch gemeinsam neben dem Unterricht zu musizieren. Dies ist wichtig, dass früh das gemeinsame Spiel geschult wird, aber auch das Interesse bestehen bleibt zu muszieren, denn gerade in einer Gruppe macht es einfach mehr Spaß als alleine bzw. mit den Eltern und Lehrern.

 

Jugendkapelle - Hu(r)RA!

Je nach Können (ca. D1 Level / Abzeichen in Bronze) können die jungen Musiker in die Jugendkapelle übertreten. Unsere Jugendkapelle ist ein Gemeinschaftsprojekt der drei Musikkapellen / Vereine aus Huttenwang, Ruderatshofen und Aitrang.

Der Name der Jugendkapelle Hu(r)RA! setzt sich aus den drei Ostallgäuer Orten Huttenwang, Ruderatshofen und Aitrang zusammen. Die Musiker aus den drei Vereinen musizieren seit dem Schuljahr 2016/17 zusammen unter der Leitung von Thomas Eldracher, welcher seit vielen Jahren Dirigent des Musikvereins Ruderatshofen ist.

Die Jugendkapelle Hu(r)RA! gestaltet aktiv das Dorfleben aller drei Gemeinden mit. So spielt sie unter anderem an allen Jahreskonzerten der drei Musikvereine, beteiligt sich regelmäßig beim Bezirksjugendkonzert und gestaltet im Frühjahr ein großes Familienkonzert. Auch am Weihnachtsmarkt oder dem Tag der Blasmusik ist die Jugendkapelle zu hören.

Besetzung 2019:

Dirigent: Thomas Eldracher

Flöte: Moser Maresa

Klarinette: Hauser Elena, Hauser Lizanne, Martin Lea, Merk Alina, Merk Madlen, Sigl Paul

Saxophon: Schmid Janina

Horn: Netzer Jenny

Trompete: Filser Jonas, Förster Felix, Mair Andrè, Wagner Adrian, Wagner Niclas, Martin Simon

Posaune: Vetter Johannes, Euband Marcus

Tenorhorn: Filser Leon

Tuba: Steinhauser Jakob

Schlagzeug: Obrowski Eric, Kalinic Leon

 

Fragen rund um die Ausbildung:

Gerne können Sie sich bei Fragen oder Interesse an unserer Jugendarbeit an unsere Jugendbeauftrage Franziska Sackl unter jugend(at)musikkapelle-aitrang.de wenden.

 

Aktuelle Termine:

Auftritte und Termine können bei der Jugendbeauftragten angefragt oder der Gemeindeinfo entnommen werden.

 


Download
Informationen zur Bläserschule ROKU e.V.
Information2020 ROKU.pdf
Adobe Acrobat Dokument 37.2 KB
Download
Anmeldeformular Bläserschule
Anmeldung für die Bläserschule ROKU
Anmeldeformular_20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 131.1 KB
Download
Gebührensatzung
Ausbildungsgebühren Bläserschule ROKU
Gebührensatzung_2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 147.5 KB